Warum links?

Auf unserer Veranstaltung in Heppenheim am 19.9. zum Thema „Warum links?“ haben die Fraktionsvorsitzende der Linken im hessischen Landtag, Janine Wissler und ich, als Kandidat für den Bundestag im Kreis Bergstraße, unsere Positionen dargelegt. In der öffentlichen Diskussionsrunde wurden viele Themen angesprochen. Zum Beispiel aus unserem Wahlprogramm:

  • Respekt und gute Arbeit
  • Die Arbeit muss um das Leben kreisen, nicht das Leben um die Arbeit
  • Keine Angst vor Altersarmut
  • Mindestsicherung ohne Sanktionen
  • Gerechte Steuern
  • Wir senken die Steuern für Menschen mit durchschnittlichen und niedrigen Einkommen
  • Keine Zwei-Klassen-Medizin
  • Wir sorgen dafür, dass Wohnen bezahlbar ist
  • Mut zu Veränderung! Wir willen die Europäische Union neu starten
  • Wir stehen für den Frieden ein

Besonders gefreut hat mich eine erboste Bürgerin, die meinte wir sollten 20% bis 30% der Stimmen bekommen. Sie könne nicht verstehen warum nicht noch mehr Wählerinnen und Wähler sich für die Linke entscheiden. Darauf konnte ich nur entgegnen, dass die Partei DIE LINKE. in den Medien unterepräsentiert ist. So, wie Oskar Lafontain der Tage beschrieben hat, ist der Rundfunkrat dominiert von CDU und SPD-Leuten. Die FDP, die nichtmal im Bundestag vertreten ist, ist durch ihre ständigen Auftritte im Fernsehen plötzlich wie Phönix aus der Asche empor geholt worden. Da soll wohl der nächste Koalitionspartner der CDU aufgebaut werden, ist zu hören. Kürzlich veröffentlichte Zahlen zu Parteispenden zeigen, dass die FDP 8-mal soviel Spenden zugesteckt bekommen hat, als Grüne und SPD zusammen. Und nur ganz knapp weniger Spenden als die CDU erhalten hat. Wir dagegen finanzieren den Wahlkampf überwiegend durch unsere Mitgliedsbeiträge, weil für uns Spenden aus der Wirtschaft tabu sind. Wir nehmen keinen einzigen Euro an Spenden aus der Wirtschaft an und machen uns somit nicht korrumpierbar.

Auch die Jugend war sehr stark vertreten auf der Veranstaltung. Neben Mitgliedern unserer Jugendorganisation ’solid waren aber auch gerade junge Menschen dort, die sich für linke Politik interessiert haben uns sich lebhaft an der Diskussion beteiligt haben. Unsere Mitgliedergewinnung zeigt, dass sich zunehmend immer mehr jüngere für soziale Gerechtigkeit engagieren wollen. Das freut uns sehr und bringt uns vorran. Der Wahlkampf mag bald vorbei sein, unser Kampf für eine sozialistische Demokratie geht jedoch weiter!

Unser Wahlpgramm ist übrigens hier zu finden:

https://www.die-linke.de/wahlen/wahlprogramm/

Kommentar verfassen