Das Ausland finanziert den deutschen Staat

Tagesschau: „Finanzminister Wolfgang Schäuble bleibt seiner Linie treu. Wenn es nach ihm geht, soll die zukünftige Bundesregierung auch in den kommenden Jahren auf neue Schulden verzichten.“.
Woher kommt denn das ganze Geld bloß? Auf der einen Seite wurden die Unternehmen massiv entlastet und zahlen nur noch die Hälfte an Steuern. Reiche und Besserverdiener zahlen auch weniger Steuern. Um das auszugleichen zahlen die Bürger eine höhere MwSt., mehr Krankenversicherungsbeiträge, höhere Kita Gebühren und bekommen eine mickrige Rente. Weil das noch nicht reicht läßt man Schulen und Straßen verrotten, sowie Schwimmbäder und Jugendeinrichtungen schliessen. Das Leben wird teurer als die Einkommen steigen.

Aber das reicht noch nicht. Alle privaten Haushalte zusammen sind Sparer, der Staat spart und die Unternehmen sparen auch. Diese Sektoren geben weniger aus als sie einnehmen. Weil ja immer insgesamt in einer Volkswirtschaft genaussoviel ausgegeben werden muss wie eingenommen werden kann muss es einen Sektor geben, der mehr ausgibt als er einnimmt. Und dieser Schuldner ist das Ausland. Das heisst, dass das Ausland all unsere Schulden bezahlt. Das geht, weil wir Exportweltmeister sind. Da haben wir ja einen Dummen gefunden, könnte man sagen….

Leider ist das Ausland deswegen auch mächtig sauer auf uns. Denn die Leute kaufen lieber billige deutsche Produkte als die teuren einheimischen Waren. Dadurch fallen viele Arbeitsplätze weg und soziale Unruhen entstehen. Das führt dazu, dass immer mehr Menschen rechte Parteien wählen, die nicht mehr mit Deutschland in einem Währungssystem mit dem Euro leben wollen.

Ob Kanzlerin Merkel oder Martin Schulz, beide wollen, dass sich das Ausland auch in Zukunft weiter verschuldet, damit der deutsche Staatshaushalt ausgeglichen bleibt und die Unternehmen nichts mehr investieren müssen. Die rechten Parteien in ganz Europa werden größer und wollen nach ihrer Machterlangung nicht nur die Menschenrechte mit Füssen treten sondern auch aus der Euro-Währungsunion aussteigen. Dann gibt es auch für Deutschland eine Katastrophe, weil sich die Wirtschaft darauf konzentriert hat ins Ausland zu verkaufen, was aber nur erfolgreich ist, wenn man billiger als andere ist. Mit einer eigenen Währung werden aber die deutsche Waren schlagartig sehr viel teurer, aus dem Ausland gesehen. Die Wirtschaft würde abstürzen und hätte keine Zeit zum Umsteuern, denn in den Binnenmarkt wurde ja all die Jahre nichts investiert. Durch die dann hohe Arbeitslosigkeit würde es auch hier wieder sehr starke rechte Parteien geben.

Gute Nacht Europa!

 

Quellen:

http://ak85.de/schuldenuhr.html

http://www.tagesschau.de/inland/haushalt-kabinett-101.html

Kommentar verfassen