Sichere Renten in Heppenheim (Video)

 

 

Pressemitteilung:
Der Kreisverband DIE LINKE Bergstraße hat am vergangenen Samstag in der Heppenheimer Fußgängerzone einen Infostand zum Thema „Sichere Renten“ durchgeführt. Hierzu erklärt Bundestags-Direktkandidat Sascha Bahl: „Schon jetzt bekommen über 40 Prozent der Rentnerinnen und Rentner eine Rente unter 700 Euro. Nach aktuellen Umfragen hat jeder Zweite Angst davor, im Alter arm zu sein. Diese Sorge ist berechtigt. Denn das Rentenniveau, das 2001 noch bei 53 Prozent des Durchschnittslohns lag, ist auf 48 Prozent gesunken. Es wird 2030 nur noch bei 44 Prozent liegen.“ Bei heißem Tee und Gebäck diskutierten die Mitglieder von DIE LINKE mit zahlreichen interessierten Bürgern über die Zukunft der Rente. Dabei wurde eines klar – die Rente muss den Lebensstandard sichern und vor Armut schützen. Das geht laut Bahl nur, wenn alle in die Rentenversicherung einbezogen werden, auch Beamte und Selbständige. Außerdem müsse die Beitragsbemessungsgrenze abgeschafft werden, ab der hohe Einkommen bei den Beitragszahlungen nicht mehr berücksichtigt werden. Doch nicht nur über das Thema der Rente konnten die Bürger mit der Partei reden. Der Stadtverordnete der LINKEN in Heppenheim, Yannick Mildner, stand Rede und Antwort bei den kommunalen Anliegen der Bürger. „Es ist wichtig, vor Ort mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und jederzeit ein offenes Ohr zu haben“, so Mildner abschließend.

 

Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung haben am 07.12.2016 berichtet:

15392849_1002184519908792_2230544128881264086_o

 

Kommentar verfassen