Schulden können etwas Schönes sein….

Was macht eine Zeitung, die zwar irgendwie alle Parteien zu Wort kommen lassen will, sich aber eigentlich gegen DIE LINKE. stellen möchte? Richtig, sie schreibt einen Artikel mit sehr einfacher, beinahe unbeholfener Sprache. Läßt wichtige Aspekte aus dem Gespräch weg und hebt andere in unvollständigen Zusammenhängen hervor. Wie in diesem Artikel geschehen.

Unsere „eigene“ Betrachtung von Schulden teilen wir nur leider mit vielen anderen Volkswirtschaften ‚außerhalb‘ Europas. Aber das weiß man ja hierzulande nicht, weil die Medienlandschaft seit Jahren rauf und runter schreibt, dass Schulden etwas ganz furchtbares seien. Wirtschaftswachstum auf Pump. Nein, sowas darf man in Deutschland nicht sagen.

In Wirklichkeit kann es gar kein Wirtschaftswachstum geben, ohne dass irgendwer Schulden macht. Es ist immer nur die Frage, wer für die Ersparnisse eines anderen Schulden machen soll. In Deutschland ist es das Ausland, dass für alle anderen Sektoren (Private, Unternehmer, Staat) Schulden machen muss. Das hatte unser Spitzenkandidat in dem Interview betont. Aber das würde wahrscheinlich einfach den Horizont vieler Leser sprengen, dachte man sich wohl.

Hier der Link zum Artikel:

http://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/kreis-bergstrasse/schulden-koennen-etwas-schoenes-sein_16661232.htm

 

Kommentar verfassen