Paul Steinhardt bestätigt meine Schlussfolgerungen zur Oxfam Studie

Kurz nachdem ich meine Pressemitteilung über die Schlussfolgerungen der Verteilungsungerechtigkeit der Oxfam Studie versendet habe, hat Paul Steinhardt einen Artikel auf flassbeck-economics veröffentlicht, der genau meine Aussage dazu ausführlich bestätigt. In meiner Pressemitteilung habe ich der Schlussfolgerung von Oxfam widersprochen, die Ursache der ungerechten Vermögensverteilung wäre dem Steuersystem entsprungen und die wirkliche Ursache in der Verteilung über die Löhne benannt.

Natürlich liefere ich mich immer der Gefahr aus, Leuten mit meinen Äußerungen und Schlussfolgerungen auf die Füsse zu treten. Da ich in meinem Bereich aber weitaus mehr logisch als idealistisch denke, kann ich mich dem nicht entziehen.

In meinem eigenen Kreisverband hatte ich vor einiger Zeit zunächst erschrockene Gesichter geerntet, als ich vorschlug die Forderung nach einer Vermögensteuer aufzugeben. Nach meiner 2-Minütigen Begründung war das Thema und die Vermögensbesteuerung vom Tisch.

Wer es gerne ausführlicher mag, als ich das in einer Presseerklärung darstellen kann, dem lege ich den Artikel von Paul Steinhardt ans Herz und Hirn:

http://www.flassbeck-economics.de/die-gedankenspiele-der-oekonomen-und-ihre-realen-bedeutungen-teil-2/

Kommentar verfassen