Die Bahn, die Medien und die Propaganda

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat die Bahn ein Angebot vorgelegt in der „Nähe“ der GDL Forderungen. Das ist Propaganda! Denn 4,7% mehr Lohn ist schön und gut. Aber die Laufzeit wäre 29 Monate. Das wären dann 4,7 mal 12 Monate, geteilt durch 29 und ergibt 1,94%. Das ist NICHT in der Nähe von 4,7%, sondern weit weg!

Tarifabschlüsse sollten immer mit 12 Monaten gerechnet werden um eine Vergleichbarkeit herzustellen zwischen Lohnabschluss, Produktivitätssteigerung und Preissteigerung. Und zwar gesamtwirtschaftlich gesehen, falls sich jemand über die Einbeziehung der Produktivität wundert. Nach 12 Monaten werden die Löhne durch die erhöhte Produktivität und Preissteigerungen entsprechend weniger wert. Sprich, der Reallohn sinkt daher nach 12 Monaten.

Um unserer europäischen Verantwortung gerecht zu werden reicht das aber noch lange nicht. Wir benötigen mindestens 5-6% Lohnsteigerung pro Jahr für alle Branchen. Und das über 15 – 20 Jahre. Damit wir endlich wieder mehr importieren als exportieren und unseren Nachbarn die Chance geben aus der Krise zu kommen.

Euer Sascha Bahl
www.sascha-bahl.de

Kommentar verfassen